Doc's Coach

Der Doc´s Coach ist das perfekte Praxis-Handbuch für Ärztinnen und Ärzte zu Beginn einer Weiterbildung, Studierende im klinischen Studienabschnitt oder praktischen Jahr und alle OP- / Intensiv- oder Anästhesie-Pflegekräfte. Es vermittelt über 30 praktische Fertigkeiten vom Anziehen steriler Handschuhe über zahlreiche Punktionstechniken bis hin zu komplexen Abläufen, z.B. bei der Intubation, Reanimation oder Endoskopie.

Mit über 1.500 Abbildungen und 20 im Alltag wertvollen Tabellen zeigt es klar und verständlich unterschiedlichste Abläufe: Jeder Handgriff - jeder Schritt ist mit einem eigenen Bild veranschaulicht - sogar häufige Fehler sind eigens abgebildet. Kniffelige Quizfälle zur Selbstkontrolle runden das Konzept ab.

 

 

Doc's Coach ist als Buch, eBook und im Bundle erhältlich. Rezensionen lesen.

 

Der Preis richtet sich nach dem Land, in das geliefert wird.
Deutschland: Lieferziel innerhalb Deutschlands
Schweiz: Lieferziel innerhalb der Schweiz
Europa: Lieferziel innerhalb der EU (außer Deutschland)
Welt: Lieferziel außerhalb der EU und Schweiz
Überblick über die Länder

Der Preis enthält 7% MwSt.
Es fallen keine Versandkosten an.
Der Preis enthält 19% MwSt.
Es fallen keine Versandkosten an.
Der Preis richtet sich nach dem Land, in das geliefert wird.
Deutschland: Lieferziel innerhalb Deutschlands
Schweiz: Lieferziel innerhalb der Schweiz
Europa: Lieferziel innerhalb der EU (außer Deutschland)
Welt: Lieferziel außerhalb der EU und Schweiz
Überblick über die Länder

Der Preis enthält folgende MwSt.-Sätze:
Deutschland: Buch: 39,90 € inkl. 7% + eBook: 39,90 € inkl. 19%
Schweiz: Buch: 45,00 € inkl. 7% + eBook: 39,90 € inkl. 19%
Europa: Buch: 44,00 € inkl. 7% + eBook: 39,90 € inkl. 19%
Welt: Buch: 50,00 € inkl. 7% + eBook: 39,90 € inkl. 19%

Es fallen keine Versandkosten an.
Das eBook wird mit Ihrem Namen personalisiert.
Dieser wird auf allen Seiten am Seitenrand stehen.

PDF-Rechte:
Das eBook kann ausgedruckt werden.
Es können keine Inhalte per Copy & Paste
aus dem eBook herauskopiert werden.

Buch

  Doc's Coach - Buch

Das gedruckte Buch Doc's Coach ist die richtige Wahl für alle, die gerne etwas in den Händen halten und Wissen gerne griffbereit im Regal haben.

Buch

Doc's Coach

5. Auflage 2013
248 Seiten
Über 1.500 Abbildungen
Über 20 Tabellen
ISBN 978-3-938103-34-0

Informationen: Vorwort, Inhalt, Verzeichnisse (PDF, 1 MB)
Leseprobe "Krawatten binden" herunterladen (PDF, 2 MB)

Preis

Deutschland: 39,90
Schweiz: 45,00
Europa: 44,00
Welt: 50,00
(Preis abhängig vom Lieferziel;
Inklusive MwSt. und Versand)


  In den Warenkorb

Zum Seitenanfang

 

eBook

  Doc's Coach - eBook

Das Doc's Coach eBook ist die mobile Variante. Variabel nutzbar auf eBook-Reader, Tablet, PC oder Smartphone ist es überall griffbereit und leicht mitzunehmen. Die eBook Variante wird mit Ihrem Namen personalisiert.

eBooks

Doc's Coach - Gesamtes Buch als eBook

5. Auflage 2013
248 Seiten
Über 1.500 Abbildungen
Über 20 Tabellen
Personalisiertes eBook im PDF-Format (32,5 MB)

Informationen: Vorwort, Inhalt, Verzeichnisse (PDF, 1 MB)
Leseprobe "Krawatten binden" herunterladen (PDF, 2 MB)

Preis: 39,90
(Inklusive MwSt. und Versand)

In den Warenkorb

Aseptisches Arbeiten im Klinikalltag und Umgang mit technischen Geräten
(Kapitel 1-3)

Themen:
Aseptisches Arbeiten im Alltag
Hygienische Händedesinfektion
Sterile Kittel und Handschuhe anziehen
Angabe steriler Instrumente
Umgang mit 3-Wege-Hähnen
Technische Geräte
Infusionen
Infusomaten
Umgang mit Perfusorspritzen
KM-Injektoren

26 Seiten
Personalisiertes eBook im PDF-Format (4 MB)

Leseprobe Themenblock 1 herunterladen (PDF, 0,5 MB)

Preis: 5,50
(Inklusive MwSt. und Versand)

In den Warenkorb

Einfache Mess- und Untersuchungstechniken
(Kapitel 4-10, 21, 22, 25)

Themen:
Blutdruckmessung
ZVD-Messung
EKG-Ableitung
Bedside-Test vor Bluttransfusionen
Otoskopie
Fremdkörper-Entfernung aus dem Auge
Messung des Blutzuckers
Umgang mit Hickman- / Broviac- / Port-Kathetern
Nasale Anlage von Magensonden
Harnblasenkatheter

43 Seiten
Personalisiertes eBook im PDF-Format (4,5 MB)

Leseprobe Themenblock 2 herunterladen (PDF, 0,5 MB)

Preis: 7,50
(Inklusive MwSt. und Versand)

In den Warenkorb

Einfache Punktionstechniken
(Kapitel 11-16)

Themen:
Arterielle Blutgasanalyse (BGA)
Venenpunktion / Blutabnahme
Abnahme von Blutkulturen
Venenverweilkanülen
Subcutane (s.c.) und intramuskuläre (i.m.) Injektionen
Pleurapunktion

39 Seiten
Personalisiertes eBook im PDF-Format (7 MB)

Leseprobe Themenblock 3 herunterladen (PDF, 0,5 MB)

Preis: 7,00
(Inklusive MwSt. und Versand)

In den Warenkorb

Invasivere Punktionstechniken
(Kapitel 17, 19, 20, 23, 29)

Themen:
Lumbale Liquorpunktion
Zentralvenöse Katheteranlage (ZVK) via V. jug. int
ZVK-Anlage via V. subclavia
Arterielle Verweilkanüle in die A. radialis
Intraossäre Infusion
Knochenmarkspunktion

32 Seiten
Personalisiertes eBook im PDF-Format (4,5 MB)

Leseprobe Themenblock 4 herunterladen (PDF, 0,5 MB)

Preis: 6,00
(Inklusive MwSt. und Versand)

In den Warenkorb

Chirurgische Techniken
(Kapitel 18, 24, 28, 30, 31)

Themen:
Lokalanästhesie / Nahttechniken
Chirurgische Thoraxdrainage
Koniotomie
Reanimation (CPR)
Chirurgische Knotentechnik

35 Seiten
Personalisiertes eBook im PDF-Format (4,5 MB)

Leseprobe Themenblock 5 herunterladen (PDF, 0,5 MB)

Preis: 7,00
(Inklusive MwSt. und Versand)

In den Warenkorb

Endoskopietechniken
(Kapitel 32, 33, 34)

Themen:
Coloskopie
Gastroskopie
Endoskop-Aufbereitung

37 Seiten
Personalisiertes eBook im PDF-Format (6,5 MB)

Leseprobe Themenblock 6 herunterladen (PDF, 0,5 MB)

Preis: 7,50
(Inklusive MwSt. und Versand)

In den Warenkorb

Notfall- / Rettungsmedizin und Anästhesiolog. Techniken
(Kapitel 23, 26, 27, 30, 31, 35)

Themen:
Intraossäre Infusion
Endotracheale Intubation
Dilatationstracheotomie
Reanimation (CPR)
Chirurgische Knotentechnik
Swan-Ganz / PA-Katheter
Wedge-Druckmessung

49 Seiten
Personalisiertes eBook im PDF-Format (6,5 MB)

Leseprobe Themenblock 7 herunterladen (PDF, 0,5 MB)

Preis: 8,00
(Inklusive MwSt. und Versand)

In den Warenkorb

Zum Seitenanfang

 

Bundles

  Doc's Coach - Bundles

Sie wollen stets die freie Wahl haben? Mit unseren Bundles profitieren Sie von unseren besonders attraktiven Konditionen und haben stets mehrere Varianten zur Hand.

Bundles

Doc's Coach - Print Version + eBook

5. Auflage 2013
248 Seiten
Über 1.500 Abbildungen
Über 20 Tabellen
Buch: ISBN 978-3-938103-34-0
eBook: Personalisiertes eBook im PDF-Format (32,5 MB)

Informationen: Vorwort, Inhalt, Verzeichnisse (PDF, 1 MB)
Leseprobe "Krawatten binden" herunterladen (PDF, 2 MB)

Preis

Deutschland: 79,80
Schweiz: 84,90
Europa: 83,90
Welt: 89,90
(Preis abhängig vom Lieferziel;
Inklusive MwSt. und Versand)


In den Warenkorb

Zum Seitenanfang

 

Doc's Coach - Rezensionen

"Appendix - Magazin der Medizinstudierenden in Freiburg" Nr. 37/2015, Seite 64

Schluss mit den Fragezeichen!

Matthias Hofer: Doc’s Coach: Praktische Fertigkeiten für Klinik und Praxis.
5. Auflage. Didamed Verlag GmbH, 2013. Preis: 39,90 Euro

Irgendwann kommt der Moment! Der Moment, in dem man mit einem Venenpunktionsset schweißgebadet vor einem Patienten steht und nicht mehr weiter weiß, vielleicht noch nie wusste wie.

Während im Studium theoretische Kenntnisse zu Krankheiten, Diagnostik und Therapie zu Genüge vermittelt werden, bekommen wir wacklige Knie, wenn es um praktische Skills geht. Famulaturen, das PJ und Skills Lab sollen uns helfen, jene Fertigkeiten zu erlernen, zum Beispiel eine Blutentnahme oder das Legen einer Venenkanüle.

Dr. Matthias Hofer, der Autor des Buches „Doc’s coach – praktische Fertigkeiten für Klinik & Praxis“ hat erkannt, dass es dennoch mehr bedarf. Denn selbst ein Assistenzarzt nach seinem praktischen Jahr kommt das ein oder andere Mal ins Schwitzen. In seinem Vorwort stellt er klar, dass sich sein Buch für jedermann lohnt, ob Student oder angehender Facharzt. Es sei für alle Fachrichtungen interessant.

Den Leser erwarten 35 Kapitel mit je einer How-to-Anleitung. Gut gefällt sofort der Aufbau der Lerneinheiten: Zunächst wird die Indikation der Untersuchung genannt, daraufhin das hierfür benötigte Material, die Durchführung und schließlich werden Komplikationen aufgezeigt, mit denen gerechnet werden muss.

Besonders praktisch sind die ausführlichen Erklärungen zu technischen Geräten in der Klinik. Denn sicher hat jeder von uns schon einmal vor einem Perfusor geflucht und vergeblich versucht, den Signalton loszuwerden. Zu dem und anderen Utensilien wie dem Dreiwegehahn oder Infusionen liefert der Autor ganze Betriebsanleitungen – Schluss also mit den vielen Fragezeichen, wenn es um die Funktionsweise medizinischer Instrumente geht!

Zudem werden Mess- und Punktionstechniken, Sonden, Katheter, und Drainagen erläutert und schließlich auch komplexere Skills wie beispielsweise endotracheale Intubation, Reanimation, Coloskopie, und Wedge-Druck-Bestimmung.

Das Buch ist mit einer Vielzahl von Fotos versehen, wodurch der Leser schrittweise an die jeweilige Methode herangeführt wird. Zum Teil ähnelt das Buch eher einem Bilderbuch als dem klassischen Wälzer. Praktisch ist das in jedem Fall, wenn man auf dem Weg zu Arbeit nur eben mal schnell etwas nachschauen möchte. Dann heißt es Kapitel aufschlagen, Bilder betrachten und „Aha – stimmt ja, so war das“ murmeln. Aber auch zum Erlernen neuer Techniken ist „Doc’s coach“ gut geeignet.

Zum Ende des Buches wird man(n) mit einer Anleitung der besonderen Art belohnt: Dr. Matthias Hofer erläutert in fünf Seiten die richtige Bindeweise einer Krawatte. Nach der Lektüre auch dieses letzten Kapitels kann im Klinikalltag nun also gar nichts mehr schief gehen.

Christina Nöltner

Anästhesiologie und Intensivmedizin 55 (2014) April: Seite 203

Neuauflage Doc`s Coach
5. Auflage 2013, Didamed Verlag, M. Hofer (Hrsg.), 248 Seiten, 39,90 €
Praktische Fertigkeiten Schritt für Schritt in detaillierten Bildserien

Inhalt

Das Buch richtet sich vorwiegend an Famulanten, Studenten im praktischen Jahr sowie an Assistenzärzte zu Beginn ihrer Weiterbildung. In insgesamt 35 Einzelkapiteln werden verschiedene praktische Fertigkeiten sowie Mess- und Punktionstechniken Schritt für Schritt erläutert: Steriles Arbeiten, die Erläuterung technischer Geräte (z.B. 3-Wege-Hähne, Infusionen, Perfusoren), Messtechniken (z.B. ZVD, EKG, BGA), Punktionstechniken (z.B. Venen-, Pleura- & Liquorpunktion, ZVK-Anlage), Katheter und Drainagen sowie ein Sonderkapitel "komplexe Techniken" (z.B. Intubation, Koniotomie).

Jeweils gegliedert nach Indikation, Kontraindikation, möglichen Komplikationen, Vorbereitung und Durchführung werden die einzelnen Techniken mit detaillierten Bildsereien aus der Blickperspektive des Durchführenden anschaulich dargestellt. Auch die Interpretation der erhobenen Werte (z.B. BGA, Bedside-Test, PA-Druck) wird in Quizform kurz rekapituliert.

Didaktik

Das schrittweise Heranführen an die einzelnen Techniken wird mit mehr als 1000 Abbildungen didaktisch geschickt vermittelt und bietet dabei eine große Praxisnähe. Lästiges Blättern entfällt, da Bilder und dazugehöriger Begleittext stets anschaulich auf derselben Seite stehen. Das Buch erlaubt sowohl einen "Schnelldurchgang" einer Fertigkeit mittels der Bildserien und den dazugehörigen Legenden als auch eine intensive Einarbeitung unter Zuhilfenahme des jeweiligen Begleittextes.

Sehr hilfreich sind die zahlreichen Hinweise auf typische und häufig gemachte Fehler oder Fallstricke. Für die Kitteltasche ist das DIN A 4 Format sicherlich zu groß, aber für eine sorgfältige Vor- und Nachbereitung der praktischen Tätigkeiten im klinischen Alltag ist das Buch sehr gut geeignet. Insbesondere für das Trainieren in "Skills Labs" bietet dieses Buch eine ideale didaktische Ergänzung.

Fazit

Natürlich kann kein Buch einen klinisch versierten Mentor ersetzen, aber es bietet gerade für PJler / Famulanten und junge Anästhesisten zu Beginn ihrer Weiterbildung eine gute Möglichkeit, sich auf den klinischen Alltag praxisorientiert vorzubereiten.

D. Bitzinger, Regensburg

Marburger Bund Zeitung, 11. Okt. 2013

Hilfe zur Praxis - Bild für jeden Handlungsablauf
Doc`s Coch, M. Hofer, 5. Erw. & aktualisierte Auflage 2013, 248 S., Didamed, 39,90 €

Düsseldorf (pm). Die Vermittlung praktischer Fertigkeiten kommt in der Aus- und Weiterbildung des medizinischen Nachwuchses oft zu kurz. Daher etablieren immer mehr Universitäten „Skills Labs“, in denen die wichtigsten Fertigkeiten an Modellen und in realen Settings trainiert werden können. Dafür eignet sich die Neuauflage des Doc`s Coach als ideale Vorbereitungs- und Vertiefungslektüre: Detaillierte Bildserien erläutern Schritt für Schritt anschaulich die genauen Handlungsabläufe der 36 wichtigsten Mess- (Blutdruck, EKG, ZVD, BGA, Wedge-Druck etc.) und Punktionstechniken (Venenpunktion, s.c./i.m./intraossäre Injektionen, arterielle und venöse Verweilkanülen, Pleura- & Liquorpunktion, ZVK und PA-Katheteranlage etc.): Wirklich jede Handbewegung ist in einem eigenen Bild aus der Perspektive des Ausführenden verdeutlicht – sogar häufig zu beobachtende, falsche Handgriffe sind zur Fehlerprophylaxe abgebildet.

Komplexere Techniken (z.B. Intubation, Knochenmarkspunktion, Naht- und Knotentechniken) werden ebenso wie der „einfache“ Umgang mit technischen Geräten (von 3-Wege-Hahn über Injektomaten und Perfusoren bis hin zu KM-Pumpen) vermittelt, so dass nicht nur Studierende, sondern auch Intensiv-/Anästhesie- oder Rettungsassistenten und Ärzte in ihren ersten Weiterbildungsjahren profitieren können. So hat es das Buch bereits auf 17 Sonderauflagen für Klinikkonzerne und Universitäten in nur fünf Jahren gebracht.

Die 5. Auflage entspricht den aktuellen WHO-Hygiene- und RKI-Richtlinien sowie den Leitlinien der entsprechenden Fachgesellschaften. Das Buch scheint geeignet, eine Lücke zu schließen: Eine im Jahr 2006 veröffentlichte Befragung von Ärzten zum Zeitpunkt ihrer Facharztprüfung zeigte, dass aus retrospektiver Sicht die Fachärzte die Vermittlung der dargestellten praktischen Fertigkeiten ein Defizit ist.

GMS Z Med Ausbild 2010;27(4):Doc53

Matthias Hofer: Doc´s Coach –
Praktische Fertigkeiten für Klinik & Praxis

Ein Manual im Kampf gegen das “Stille Post”-Prinzip

Stellvertretend für viele ein Zitat aus einem Internet-Forum von Medizinstudenten (MEDI-LEARN): „Ich finde es übrigens echt furchtbar, dass einem so etwas nicht beigebracht wird. Auf jeder Station wird es anders gemacht, die Schwestern erzählen mal dies und mal das und so richtig weiß es scheinbar keiner.“ (Es geht hier um die Blutentnahme aus ZVK.) Nach dem „Stille Post“-Prinzip werden Ungenauigkeiten in der Ausführung von Fertigkeiten weitergegeben und können nach und nach zu Fehlern mit gravierenden Folgen für die Patienten werden.

Um dem entgegen zu wirken, werden an den Universitäten weltweit zunehmend sogenannte skills labs eingerichtet, wo Fertigkeiten aus dem medizinischen und pflegerischen Alltag, oft an Modellen, in standardisierter Form erlernt werden können. Einige wenige Lehrbücher dazu sind auf dem Markt, der Doc´s Coach von Matthias Hofer hebt sich hier durch seine herausragende inhaltliche und didaktische Qualität hervor. Die Liste der beschriebenen Fertigkeiten ist für die Grundausbildung umfassend und auch Fertigkeiten, die vermeintlich so simpel sind, dass ein Student niemanden danach fragen möchte, sind detailliert erklärt. (Studien zum volkswirtschaftlichen Schaden, der durch fehlerhaftes Blutdruckmessen entsteht, sprechen hier für sich.) Die Darstellung ist mit einer gelungenen Kombination von Fotos und Text eindeutig und großformatig genug, um als Schritt-für-Schritt-Anleitung beim Üben am Modell von den Studenten sehr geschätzt zu werden. Die Verknüpfung zwischen Text und Bild durch kleine gelbe Pfeile braucht eine kurze Eingewöhnung und erweist sich bald als ausgesprochen hilfreich. Hofer beschränkt sich nicht nur auf reine Vorgangsbeschreibungen, wichtige Zusatzinformationen z. B. zu Indikationen, Kontraindikationen und möglichen Komplikationen bilden wertvolle Verknüpfungen mit dem nötigen Hintergrundwissen.

Nicht nur für die im Vorwort angesprochen Zielgruppen „Studierende der Medizin und Assistenzärzte in den ersten Jahren ihrer Weiterbildung“ kann dieses Buch sehr hilfreich sein. Auch Ärzten, die vermeiden wollen, dass sich im Verlauf von Jahren Fehler in die Ausführung der beschriebenen Fertigkeiten einschleichen, die sie dann unter Umständen auch ungewollt an die nachfolgende Generation weitergeben, sei dieses Buch ans Herz gelegt. Eine große Hilfe ist der Doc´s Coach auch für die Auffrischung des Gedächtnisses, wenn man nach vielen Jahren doch wieder in die Situation kommt, eine Liquorpunktion machen zu müssen oder einen Harnblasenkatheter zu legen.

Fazit

Ein empfehlenswertes Buch für alle Mitarbeiter im medizinischen Bereich, die sich beim Erlernen und Auffrischen, aber auch beim Lehren von Fertigkeiten nicht nur auf das „Stille-Post“-Prinzip und ihre Erinnerung verlassen wollen.

von Anita Schmidt, UK Erlangen

Rezension in MB-Zeitung Nr. 16 vom 12. Nov. 2010

Doc`s Coach – eine ideale Ergänzung

Das frühzeitige Erlernen praktischer Fertigkeiten wird immer wichtiger – daher entstehen vielerorts sog. „Skillslabs“, in denen diese Fertigkeiten z.B. an Modellen systematisch trainiert werden.

Die nunmehr 3. Neuauflage des Doc`s Coach bietet dafür eine ideale Ergänzung: Schrittweise werden alle Einzelschritte und häufige Fehler anschaulich aus der Blickperspektive des Ausführenden mit knapp gehaltenen Begleittext visualisiert. Von einfachen Fertigkeiten wie sterilem Händewaschen, EKG-Ableiten, RR-, BZ- oder ZVD-Messung über die häufigsten Punktionstechniken (Blutabnahme, Braunülen, Liquor-/Pleura-/Knochenmarkpunktion, ZVK-Anlage etc.) bis hin zu komplexeren Techniken (Nahttechniken, Intubation, Reanimation, Gastro- und Coloskopie) werden die häufigsten Skills wie in einer Art „survival guide“ schnell erfassbar dargestellt.

Vielleicht ist deswegen das Buch auch so erfolgreich, dass es bereits sechs Fakultäten und der Helioskonzern für alle ihre Studierenden angeschafft haben – uneingeschränkt empfehlenswert.

Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern, Heft 6/2009, Seite 218-219

Doc`s Coach - Praktische Fertigkeiten für Klinik und Praxis.
M. Hofer, 1. Auflage, Didamed Verlag Düsseldorf 2008
192 Seiten, 1041 Abb., 14 Tab., 29,90 Euro
ISBN 978-3-938103-30-2

In der medizinischen Aus- und Weiterbildung erfolgt die Vermittlung praktischer Fertigkeiten meistens nur unzureichend. Die Bücher des Düsseldorfer Arztes Dr. Matthias Hofer zeichnen sich durch eine exzellente Didaktik und eine unmittelbare Nähe zur Praxis des Medizinstudenten und jungen Assistenzarztes aus. Sein vorliegendes, großformatiges medizinisches "Bilderbuch" erleichtert gerade Anfängern den praktisch-technischen (handwerklichen) Umgang mit Patienten, eine grundlegende Voraussetzung für den Behandlungserfolg.

In sechs Kapiteln werden die "Sterilität im Arbeitsalltag" (chirurg. Händedesinfektion, Handschuhe und Kittel anziehen), "Technische Geräte" (u.a. Dreiwege-Hähne, Infusionen), "Meßtechniken" (z.B. blutdruck, ZVD, EKG-Ableitung), "Punktionstechniken" (u.a. Blutzuckerbestimmung, Blutgasanalyse, Blutabnahme, Injektionstechnik), "Sonden, Katheter und Drainagen" und "Komplexe Techniken" (z.B. Intubation und Reanimation) abgehandelt. Babei wird nicht nur die Technik aufgezeigt, sonders es erfolgen auch kurze Anmerkungen zur Indikation, zu den Vorbereitungen sowie den möglichen Komplikationen und Kontraindikationen. Fehler und Vermeidungsstrategien werden genannt. Übersichtliche Schemata und Skizzen komplettieren das didaktische Konzept und erleichtern das Verständnis.

Die Bildserien dieser Praxisanleitung sind für Medizinstudenten in der Famulatur und im Praktischen Jahr, für Assistenzärzte aller Fachdisziplinen in den ersten Jahren und für das Pflegepersonal, besonders im operativen, Intensiv- und Anästhesiebereich gedacht, übrigens ideal für visuell veranlagte Lerntypen.

Prof. H.H. Büttner, Wismar

AINS Anästhesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie 2009;1:67

Schritt für Schritt in Wort und Bild

Im Medizinstudium und in der ärztlichen Weiterbildung wird oft die Qualität der praktischen, praxisnahen Ausbildung bemängelt. In diesem Buch werden praktische Tätigkeiten ausführlich Schritt für Schritt in Wort und Bild dargestellt. Dabei greift der Autor auf umfangreiches Bildmaterial zurück, welches das Vorgehen in klinischen Situationen dokumentiert.

Hochwertige Schemazeichnungen und Skizzen komplettieren das didaktische Konzept und erleichtern das Verständnis. Mögliche Fallstricke bei einzelnen Techniken werden aufgezeigt und Vermeidungsstrategien genannt. Das Buch ist nicht rein deskriptiv, es werden auch physiologische Hintergründe erläutert. Die Auswahl der praktischen Fertigkeiten erscheint sehr praxisorientiert. Besonders für den Tätigkeitsbereich des Anästhesisten und des Intensivmediziners findet sich eine Auswahl, die von großem Interesse ist. Für jede Fachdisziplin wichtige Tätigkeiten, wie die sinnvolle Positionierung von EKG-Elektroden für verschiedene Ableitungen oder die Anlage einer peripheren Venenpunktion, werden ausführlich beschrieben. Ebenso detailliert wird aber auch auf die recht spezielle Bougierungstracheotomie, die Anlage von zentralen Venenkathetern und auf die Anlage einer chirurgischen Thoraxdrainage eingegangen.

Fazit

Allen, die vor der Aufgabe stehen, praktische Fertigkeiten vermitteln zu müssen oder zu wollen, wird mit diesem Buch geholfen!

Rheinisches Ärzteblatt 2/2009, S. 44

Übung macht den Meister

Matthias Hafer: Doc's Coach. Praktische Fertigkeiten tür Klinik & Praxis.
Alle Fertigkeiten step-by-step in Wort und Bild. 2008, 192 Seiten,
über 1000 Abbildungen und 16 Tabellen, 29,90 EUR,
ISBN 978-3-938103-30-2, Didamed Verlag, Düsseldorf.

Praktische Erfahrungen und Fertig­keiten werden im Medizinstudium immer intensiver gefordert und vermittelt. Dazu haben zahlreiche medizinische Fakultäten in Deutschland spezielle Trainings­zentren, so genannte Skills Labs, für ihre Studierenden eingerichtet. Dort üben die angehenden Ärztinnen und Ärzte unter Aufsicht von Tutoren elementare Fertigkeiten des Arztberufs wie Blut abnehmen, eine Wunde vernähen oder einen kollabierten Patienten reanimie­ren. Eine gute Ergänzung und Vorbereitung der Trainingseinhei­ten stellen die Übungsbücher des Düsseldorfer Arztes Dr. Matthias Hofer dar. Sie zeichnen sich durch ihren hohen didaktischen Wert und der Nähe zur Praxis für Medizinstudenten oder Assistenzärzte aus. Das vorliegende Werk setzt auf Lerneffekte durch Visualisierung. Dementsprechend werden alle Fertigkeiten anhand von Bildern Schritt für Schritt erläutert. Kurze erklärende Texte nehmen direkt Bezug auf die Fotos, in denen gel­be Pfeile auf die relevanten Details hinweisen. Die einzelnen Kapitel erläutern, wie eine effektive Hand­hygiene aussieht und Handschuhe sowie Kittel auch beim Anziehen steril bleiben. Neben Erläuterun­gen zu technischen Geräten wie 3-Wege-Hähnen, Perfusoren und Infusionen erklärt Hofer verschie­dene Mess- und Punktionstechni­ken sowie den Einsatz und die Ver­wendung von Sonden, Kathetern und Drainagen. Darüber hinaus werden einzelne komplexe Techni­ken wie Knochenmarkspunktion, Reanimation oder endotracheale Intubation behandelt. Jedes Kapi­tel leitet Hofer mit kurzen Anmer­kungen zur Indikation, der Vorbe­reitung, zu möglichen Komplikatio­nen und Kontraindikationen ein, bevor er die Techniken detailliert erklärt, vor typischen Fehlern warnt und weitere Tipps und Tricks verrät, die den praktischen Um­gang mit den Patienten erleichtern und den Behandlungserfolg sichern.

bre

BDI aktuell Nr. 2, Februar 2009

Hilfreiches Bilderbuch

Matthias Hofer
Doc´s Coach
Praktische Tätigkeiten für Klinik und Praxis
Didamed Verlag,Düsseldorf 2008
192 S., 1041 Abb., 14 Tab., 29,90 €

Der erste Eindruck: Ein großformatiges Bilderbuch mit wenig Text. Beim genauen Hinschauen dann eine positive Überraschung: Alle im internistisch-neurologischen Stationsalltag routinemäßig notwendigen Tätigkeiten werden in Wort und Bild dargestellt, ergänzt durch intensivmedizinische Arbeitstechniken und Reanimation. Dies sind neben pflegetypischen Tätigkeiten wie Blutzuckermessung oder Blutdruckmessung auch anspruchsvolle Tätigkeiten wie ZVK-Anlage, Intubation, Dilatationstracheotomie und Pleuradrainagen. Gerade bei den banalen Tätigkeiten wie Blutdruckmessungen finden sich sehr wichtige Hinweise auf die Konsequenzen fehlerhafter Technik. Sicher wird man allein anhand der Lektüre des Doc´s Coach nicht in der Lage sein, zu intubieren oder einen Suclavikatether legen zu können. Aber das Manual schafft die Möglichkeit, sich über den Arbeitsablauf vorab Schritt für Schritt zu informieren, die relevante Anatomie zu rekapitulieren und unter Assistenz eines erfahrenen Kollegen gut vorbereitet ärztliches Handeln zu erlernen. Die zahlreichen Abbildungen erleichtern die Vorstellung der korrekten Arbeitstechnik. Sehr sinnvoll sind immer wieder die Hinweise auf hygienisch korrektes Handeln. Auch die Darstellung wichtiger Neuerung z.B. verletzungssichere Braunülen oder CO2-Messung zur Überprüfung der korrekten Tubuslage überzeugen. Hilfreich sind auch die teilweise am Ende eines Kapitels eingefügten Wiederholungsfragen, z.B. zur Beurteilung einer BGA.

Entsprechend der abgebildeten Prozeduren gehören zur Zielgruppe neben Ärzten zu Beginn der Weiterbildung auch Pflegekräfte, insbesondere im Anästhesie- und Intensivbereich.

Fazit

Bei gutem Preis-Leistungs-Verhältnis ist das Buch aufgrund seines Formats zur Vor- und Nachbereitung zu Beginn der Kliniktätigkeit gut geeignet, um ärztliches Handwerk korrekt zu erlernen, wobei - wie im Klinikalltag üblich - ärztliche und pflegerische Tätigkeiten sich zum Teil überlappen. Gutes Stichwortverzeichnis, knappes Literaturverzeichnis. Verwirrend am Anfang die Symbole im Text und Bild.

Dr. Ruth Rusche MPH

klimax Nr. 26 (student. Zeitung am Klinikum Mannheim), WS 2008/2009, Seite 23

Doc`s Coach von Didamed

Das Buch ist IDEAL für die Vorbereitung auf viele praktische Fertigkeiten, die im PJ und manchmal bereits in Famulaturen angewandt werden können und sollen. Mit einfachen aber klaren Bildern sowie Texten wird auf alles Wesentliche eingegangen: Von der einfachen Blutdruckmessung bis zum etwas anspruchsvolleren Anlegen einer Thoraxdrainage und vielen anderen Dingen, die einem in den verschiedenen Fachrichtungen begegnen können.

Oftmals fehlt aber die praktische Anwendung in PJ oder Famulatur, viele Dinge bekommt man nicht einmal zu sehen. Als Assitenzarzt sollte man dann wenigstens theoretisch darauf vorbereitet sein. Die vielen Fotos in diesem Buch stellen den praktischen Bezug her. Natürlich kann der "Doc`s Coach" niemals die praktische Übung ersetzen, aber er kann für die mündliche praktische Prüfung sehr nützlich sein, sich damit vorzubereiten. Insgesamt hat dieses Buch meiner Meinung nach ein sehr gutes Preisleistungsverhältnis: Es ist bereits für 29,90 Euro zu haben.

Fre

Fachschaft Medizin Münster, 03. Januar 2009

Autor: Matthias Hofer
Auflage: 1.
Verlag: DIDAMED
ISBN: 978-3-938103-30-2
Preis: 29,95
Seitenzahl: 192 Seiten, über 1000 Abbildungen
Bewertung: 4 von 5 Sternen
Rezensent: Fachschaft Medizin Münster
Datum der Rezension: 03.01.2009

Inhalt

Das Buch richtet sich vorwiegend an Studierende im Klinischen Abschnitt/PJ sowie an Assistenzärzte in den ersten Jahren der Weiterbildung. Insbesondere interessant dürften die verschiedenen ausführlich beschriebenen Punktionstechniken für eine Tätigkeit im Bereich Anästhesie/Intensivmedizin sein, da hier schwerpunktmäßig mehr Augenmerk auf Punktionstechniken etc. gelegt wird.

In insgesamt 28 Einzelkapiteln werden verschiedene praktische Fertigkeiten z.T. Schritt für Schritt erläutert, diese verteilen sich auf die die 6 Unterkapitel des Buches: Steriles Arbeiten, die Erläuterung technischer Geräte (Infusionen, Perfusoren), Messtechniken (z.B. ZVD, EKG, Blutdruckmessung), Punktionstechniken (von Blutabnahme bis zur Pleurapunktion), Sonden, Katheter& Drainagen ( u.a. ZVK, Arterie, Magensonde) und ein Sonderkapitel "komplexe Techniken" ( z.B. Intubation, Koniotomie, Reanimation , KM-Punktion).

Jeweils gegliedert nach Indikation, ggf. Kontraindikationen, möglichen Komplikationen, Vorbereitung und Durchführung werden die einzelnen Techniken dargestellt.

Didaktik

Das Schrittweise Heranführen an die einzelnen Tätigkeiten wird mit teilweise ausführlichen (Foto-) Bebilderungen und Schemazeichnungen didaktisch geschickt unterstützt, und das auf insgesamt mehr als 1000 Bildern und Fotos . Sehr hilfreich sind die ausführlichen Hinweise auf typische und häufig gemachte Fehler, die deutlich sichtbar viele mögliche und leider häufige Fallstricke aufzeigen. Durch die Erläuterung einzelner Handgriffe wird so versucht die größtmögliche Praxisnähe zu erreichen, auch wenn natürlich das statische Format eines Buches nur eingeschränkt komplexere Bewegungsabläufe aufzeigen kann.. Mit dem DIN A4 Format wurde wohl einer gewissen Mindestgröße für Abbildungen Rechnung getragen, für die Kitteltasche dürfte es damit aber ein wenig zu groß sein, nicht aber für die sorgfältige Vor- und Nachbereitung im klinischen Alltag oder am Schreibtisch zu Hause.

Preis-Leistung

Das Buch kostet im Handel 29,95 Euro und ist damit im Hinblick auf die detaillierte und abbildungsreiche Darstellung der praktischen Tätigkeiten eher am unteren Ende der Preisskala anzutreffen. Vom Preis-Leistungsverhältnis eine allemal lohnenswerte Anschaffung.

Fazit

Insbesondere für angehende Anästhesisten oder PJler/ Famulanten auf diesem Gebiet ein sicher sehr lohnenswertes Buch, das Kapitel Lokalanästhesie, Nahttechniken und Wundverschluss kommt in meinen (eher chirurgischen) Augen noch ein bisschen zu kurz, ebenso die Schilderung des Harnblasenkatheterismus. Neurologische Untersuchungstechniken werden leider ebenso wenig erwähnt wie Verbands- und Gipstechniken.

Alles in allem kann kein Buch wirklich einen klinisch versierten Lehrer ersetzen; die Erfahrung zeigt aber dass gerade diese im Alltag aus verschiedenen Gründen oft Mangelware sind und leider viel zu oft z.B. der PJler den Famulanten anleitet oder nach dem Prinzip "einmal zusehen und dann selbst machen"; verfahren wird. Somit kann "doc´s coach" für verschiedenste praktische Tätigkeiten eine gute Basis-Vorbereitung bieten, um im klinischen Alltag gut vorbereitet zu sein, z.B. wenn es heißt "näh doch mal eben die Platzwunde in Raum 3".Im Klinikalltag ein Buch das auf keiner Station fehlen sollte, um eine fundierte und strukturierte Ausbildung praktischer Tätigkeiten zu gewährleisten.

Via Medici online, 30. September 2008

5 Punkte von Saskia von Sanden, PJ in Freiburg

Kurzbeschreibung

Mit "Doc’s Coach" wurde eine Marktlücke geschlossen. Es ist das erste "Bilder-Buch", das Studenten, PJlern und jungen Assistenzärzten die Angst vorm ersten Mal nehmen kann. In vielen kleinen Kapiteln mit detailgetreuen Fotos wird jeder klinische Handgriff Schritt für Schritt so genau wie nötig und so überschaubar wie möglich erklärt - aus der Perspektive des Durchführenden. Einfache Handlungen wie die korrekte Blutdruckmessung sind ebenso dargestellt wie komplexe Tätigkeiten (Pleurapunktion, ZVK-Anlage, Dilatations-Tracheotomie). Das Prinzip ist den "Do-it-Yourself"-Zeitschriften entnommen: Wer einen Schrank bauen will, hangelt sich Bild für Bild durch eine vor-bildliche Anleitung.

Inhalt/Zielgruppe

Geeignet ist "Doc’s Coach" für Studenten im klinischen Abschnitt (Famulatur und PJ). Doch auch für die Arbeit auf der Intensivstation gibt es nützliche Kapitel für Assistenzärzte in den ersten ein, zwei Jahren der Weiterbildung. Von A wie "Arterielle Verweilkanüle in der A. radialis" bis Z wie "ZVK-Anlage über die V. jugularis interna bzw. über die V. subclavia" wird das ganze Spektrum praktischer Handlungsfertigkeiten in Klinik und Praxis abgedeckt. Ich habe keine Lücke entdecken können.

Besonders hilfreich fand ich, dass häufige und typische Fehler in der Handhabung ebenfalls mit Foto abgebildet sind - natürlich dick durchgestrichen. Hier wird man nicht selten entdecken, dass man es eigentlich genau so immer gemacht hat.

Didaktik/Aufbau

Eine Praxisanleitung muss vor allem eines sein: Einfach aus der Sicht des Unerfahrenen, dem jeder kleine Handgriff unter Umständen nicht geläufig ist, step by step eben. Jeder Handgriff - von OPs und Spezialeingriffen abgesehen - der in einer Klinik auf den Ungeübten zukommen könnte, wird erklärt. Wer mit Perfusoren-Geräten auf Kriegsfuß steht oder tachykard wird, wenn es heißt: "Willst Du vielleicht die Liquorpunktion alleine machen?" sollte sich das Buch als Bettlektüre auf den Nachttisch legen oder mit dem PJ-Beauftragten der Klinik dafür sorgen, dass auf jeder Station ein Exemplar vorhanden ist. Freilich lässt sich mit dem DinA-4 großen Buch nicht am Patienten arbeiten. Aber vor und nach einer Maßnahme sollte man es griffbereit haben.

Für die Lektüre einer praktischen Anleitung benötigt man zwischen 5 und 15 Minuten - eine kurze Vorbereitung vor einem "Eingriff" ist also durchaus möglich. Aber auch die Nachbereitung eines vielleicht nicht gelungenen Einsatzes kann noch viele Aha-Effekte hervorrufen.

Wünschenswert wäre auch eine DVD-Ausgabe, auf der in Slow motion alle Handgriffe als Film gezeigt werden könnten. Vor allem für die einzelnen Kapitel der Nahttechniken wäre dies sinnvoll.

Preis

Das Buch kostet im Handel 29,95 Euro. Insgesamt sind die Bücher aus dem Verlag "didamed" erstaunlich günstig. Auch für das reich bebilderte "Doc’s Coach" liegt der Preis unter dem vergleichbar ausgestatteter Bücher.

Fazit

Das Ideal "See one, do one, teach one" gelingt selten und möglicherweise nur dann, wenn ein exzellent Lehrender auf einen bestens präparierten Lernenden trifft. Ansonsten gilt eher: Einmal zuschauen, mehrfach rummurksen und sogleich das Halbwissen an einen weitergeben, der noch weniger weiß als man selbst. Daher gehört das Buch in jedes Regal von Famulanten, PJler und jungen Assistenzärzten.

Marburger Bund Zeitung Nr. 8 / 13. Juni 2008, Seite 22

Lernen erleichtern - mit Doc`s Coach einüben

Düsseldorf (pm). Das jüngst erschienene Buch "Doc`s Coach" soll Famulanten, Studenten im praktischen Jahr und Assistenzärzten zu Beginn ihrer Weiterbildung helfen, die häufigsten Mess-, Untersuchungs- oder Punktionstechniken inklusive ZVK-Anlage, Liquorpunktion, Intubation und Reanimation rasch zu erlernen. Mit mehr als 1000 Abbildungen weden etwa Einzelschritte und Drehungen eines Dreiwegehahns oder einer Hand in Einzelschritten verdeutlicht. Auch häufige Fehler werden demonstriert und eigens gekennzeichnet, um Anfängern die Anwendung zu erleichtern. Das Buch erlaubt sowohl einen "Schnelldurchgang" einer Fertigkeit nur mit Hilfe der Bildserien und den dazugehörigen Legenden als auch eine intensive Einarbeitung unter Zuhilfenahme des jeweiligen Begleittextes. Kleinere Quizpassagen zur Selbstkontrolle bei der Interpretation von Blutdruck- und ZVD-Werten, von Bedside-Tests oder arteriellen Blutgasanalysen runden das Konzept ab. Weitere Informationen unter: www.didamed.de

Via Medici, Heft 5/2008, Seite 60

Doc`s Coach
Matthias Hofer
Didamed, 29,90 Euro

Im Doc`s Coach werden praktische Fertigkeiten aus dem Klinikalltag Schritt für Schritt erklärt. Von Sterilität im OP über Bedienung von Injektomaten, EKG-Ableitung, Blutabnahme, Pleurapunktion zu ZVK-Anlage, Koniotomie und Reanimation. Der Aufbau ist logisch und durchdacht. Zuerst werden die Indikation, Kontraindikationen und mögliche Komplikationen des Eingriffs erläutert. Dann bespricht der Autor die Vorbereitung und erklärt die Funktion bestimmter Geräte. Anschließend wird jeder Handgriff der entsprechenden Arbeitstechnik beschrieben und mit mehr als 1000 Abbildungen und Fotos verdeutlicht. Zusätzlich gibt es viele Tipps, Quizfragen und Hinweise auf Fehlerquellen. Das Buch ist empfehlenswert für Medizinstudenten in der Klinik sowie für Assistenzärzte. Für die Kitteltasche ist es mit seinem DIN-A4-Format leider zu groß. Die gelungene Didaktik erleichtert das Lernen und sorgt für Klarheit.

Carolin Voß, Doktorandin, München